Bund der Freunde der Engel e.V.
Im Dienste der Ärmsten in Burkina Faso

"Trockne die Tränen und bringe Freude."
"Yës nintâm n wa ne laado!"
Sprichwort aus Burkina Faso
Indem wir den Kindern der Armen dienen, dienen wir Jesus
(die S.I.C. und Papa Alfred)

Moringa-Anbau

Eine kleine Plantage profitiert seit Jahren vom Wasser eines der erwähnten Brunnen, nachdem zuvor infolge ausbleibenden Regens sämtliche Pflanzen und Bäume der Plantage verdorrt waren. Genauso kommen jedoch auch Überschwemmungen durch sintflutartige Regenfälle vor, die grossen Schaden anrichten können.

Moringa-Plantage
Schwester Jaqueline kümmert sich um die
Moringa-Plantage.

Moringa-Plantage

Neuerdings wurden zwei Moringa-Plantagen mit von uns gesandten Samenkörnern aus Südindien angelegt, welche aufgrund ihrer vitamin- und mineralstoffreichen Zusammensetzung ein idealer Ausgleich für die Mangelernährung der Bevölkerung dieses Landes darstellt. Durch Nachzucht können auf längere Sicht sämtliche 80 Stationen des Schwestern-Ordens zur Anlage gleicher Plantagen mit dem Samen versorgt werden. Die als Wunderbaum bzw. als Medizinschrank der Natur bezeichnete schnellwachsende Pflanze, auf die wir durch einen Blinden aus Bern hingewiesen wurden, ist wirklich ein Vitamingeschenk des Schöpfers, auf welches wir auch in Zukunft bei der Versorgung des Schwesternordens bzw. der Bevölkerung achten wollen. Dieser ab 9. Juni 2014 verstorbene Blinde namens Peter Blättler stiftete testamentarisch sowohl einen Brunnen im Wert von 15.000 Franken als auch eine Moringaplantage für 3.000 Franken.

Wachstumserfolge
Erste Wachstumserfolge während der Trockenperiode

Ein weiteres Ziel dieses Projektes ist Verbreitung und Vertrautheit der Optimierung der Ernährungsmöglichkeiten mit dieser Pflanze, z.B. das Wissen um Zubereitung, wie Suppen, Salate, als Gemüse ähnlich dem Spinat und verschiedene Anwendungsmöglichkeiten wie Pizza, Omeletten, Saucen, usw. Dazu sollten schon die Novizinnen in den Ernährungsfächern angeleitet werden.

Wachstumserfolge

Selbstverständlich sollte dieses Wissen auch bei den Schwestern auf den Stationen zur Weitergabe an die Frauen der Dörfer vorhanden sein. Wir sind bestrebt und arbeiten darauf hin, um möglichst diese Kenntnisse zu verbreiten. Dazu wurde an die Mutter Oberin der Wunsch geäussert, dass eine oder zwei Schwestern als Ernährungsberaterinnen/ -instruktorinnen ihre Arbeit aufnehmen möchten und ihre Kenntnisse im ganzen Land weitergeben.

Der Nutzen all dieser Bestrebungen ist für die Ernährung, das Gesundheitsniveau und das allgemeine Wohlbefinden der Bevölkerung von enormer Bedeutung.

Moringabaum
Moringabaum

Moringa - eine der nützlichsten und vielseitigsten Pflanzen auf der Erde

Moringa ist eine der nützlichsten und vielseitigsten Pflanzen, die es auf dieser Erde gibt. Eine Spezies aus dem Himalaja, die von sich reden gemacht hat und vielerorts als Wunderbaum bezeichnet wird. Diese schnell wachsende, sommergrüne Pflanze wird als Nutz- und Zierpflanze kultiviert, gedeiht auf fast jedem Boden und bildet paarig gefiederte Blătter aus. Die goldfarbenen Blüten duften nach Honig.

Nicht nur Gehirn und Knochen, Nerven und Stoffwechsel können mit den Blättern des “Meerrettichbaumes“, Moringa oleifera, reguliert werden. Sie sollen auch gegen Kopfschmerzen, Blähungen, Schnittverletzungen und noch viel mehr helfen. Bereits über 700 Studien findet man inzwischen, die die gesundheitlich wertvollen Eigenschaften dieser asiatischen Heilpflanze belegen und die immer mehr Wissenschaftler zum Staunen bringt.

Es werden schon über 300 Erkrankungen gezāhlt, von Schwächezuständen und hohem Blutdruck bis Osteoporose und Diabetes, die mit dem „Wunderbaum“ behandelt werden können. In der asiatischen Medizin ist seine Heilkraft schon seit Jahrtausenden bekannt.

Download der Informationen über die Moringapflanze als PDF

Moringablüte
Moringablüte

So z.B. enthălt die Moringaplanze ungefähr bis zu

  • 25 x soviel Eisen wie Spinat
  • 17 x so viel Kalzium wie in Milch
  • 15 x so viel Kalium wie in Bananen
  • 7 x so viel Vitamin C wie in Orangen
  • 7 x soviel Vitamin B1 und B2 wie Hefe
  • 6 x soviel Polyphenole wie Rotwein
  • 4,5 x soviel Folsăure wie Rinderleber
  • 4,5 x soviel Vitamin E wie Weizenkeimlinge
  • 4 x so viel Vitamin A wie in Karotten
  • 2,5 x soviel Karotin wie Karotten
  • 2 x soviel Magnesium wie Braun-Hirse
  • 2 x soviel Proteine wie Soja
  • 2 x soviel Ballaststoffe wie Weizenvollkorn
  • 1,5 x soviel essentielle Aminosäuren wie Eier
  • 1,5 x soviel Zink wie ein Schweineschnitzel
  • sehr große Mengen an natürlichem Chlorophyll
  • und sehr hohe Anteile an ungesättigten Fettsāuren (Omega 3, 6 und 9)

Moringablätter
Moringablätter

Moringakapseln

Moringapulver

Moringa ist als Öl, Tee, Pulver und als Kapseln erhältlich.

Bildquellen:
Merrettichbaum: By Mark E. Olson Moringa oleifera Lam, CC-BY-2.5, via Wikimedia Commons
Moringablüte: By Harvey McDaniel from Naalehu, HI CC-BY-2.0, via Wikimedia Commons
Moringablätter: By Waitak, GFDL or CC-BY-SA-3.0, via Wikimedia Commons
Moringakapseln, Moringapulver: © Sabine Engelbauer, www.exoticsamen.com