Bund der Freunde der Engel e.V.
Im Dienste der Ärmsten in Burkina Faso

"Trockne die Tränen und bringe Freude."
"Yës nintâm n wa ne laado!"
Sprichwort aus Burkina Faso
Indem wir den Kindern der Armen dienen, dienen wir Jesus
(die S.I.C. und Papa Alfred)

30-jähriges Jubiläum des Bundes der Freunde der Engel e.V., Engelschwand

Liebe Freunde und Mitglieder

Vor über 30 Jahren hat sich Papa Alfred mit zwei Mitstreitern zusammen getan, um ein Hilfswerk zugunsten von Witwen und Waisen in Burkina Faso (ein Teil des früheren französischen Kolonialgebietes Obervolta) zu gründen. Dies fällt – wie durch eine Fügung Gottes – mit dem 90. Geburtstag von Papa Alfred zusammen, so dass wir uns veranlasst sehen, hierzu aus Dankbarkeit einen Rückblick zu verfassen.

Zuerst mal herzlichen Glückwunsch an unseren Gründer aufgrund beider Anlässe von der Mutter Oberin Bernadette und aller 422 SIC-Schwestern sowie über 60 Novizinnen in Burkina Faso, sowie aller Mitglieder und Spender des Hilfswerkes, verbunden mit der Bitte an Gott, dass er ihm trotz einer Reihe von gesundheitlichen Problemen die nötige Kraft schenken möge, das Werk noch viele Jahre weiter zu führen, wozu er aufgrund seiner reichen Erfahrungen und (Sprach-)Kenntnisse unersetzlich ist.

Wer noch das alte Internetportal des Vereins kannte, wird sich erinnern, dass vor Jahrzehnten auch Sachspenden eine bedeutende Rolle spielten, was jedoch aufgrund der stark gestiegenen Porto- und Transportkosten für Pakete/Kisten heute nur noch in Ausnahmefällen sinnvoll ist. Wir haben inzwischen die Internetseite durch einen Bekannten aktualisiert, worin Sie sowohl einige historischen Berichte als auch Photos finden werden. Hinzu kamen natürlich auch Photos von der Reise von Peter Herzog, welche er im Oktober 2012 anlässlich der Einweihung des Elisabethen-Brunnens unternahm und worüber wir bereits eine DVD an einige Mitglieder vor einem Jahr verteilten.

Durch das Information-Organ des Vereins DER ENGELSBOTE wurden Sie jahrelang über die verschiedensten Hilfsprojekte sowie Leid und Not in diesem drittärmsten Lande der Welt informiert.